WordPress 3.7 jetzt mit Passworthilfe

WordPress 3.7 ist da und kündigt fröhlich an, jetzt Hilfe beim Erstellen sicherer Passworte zu bieten. So wir einem während der Eingabe angezeigt, ob das eingetippte Passwort als sicher eingeschätzt wird, oder ob es als nicht einzigartig genug („123456“, „Passwort“) gilt. Man kann das direkt im Backend testen. Seltsam. „Schnucki“ gilt kleingeschrieben („schnucki“) als „ganz schwach“, korrekt geschrieben, mit großem „s“ am Anfang, jedoch als starkes Passwort. Hm. Ich weiß nicht. Da nehm ich doch lieber „Hasi“. Oder einen richtigen Passwortgenerator.

Von | 25. Oktober 2013|Kategorien: , |

WordPress-Candies: Subtle Patterns Plugin

Die dezenten rapportierenden Hintergründe von http://subtlepatterns.com gibt es auch als WordPress-Plugin. Im Live-Mode probieren und aussuchen und bei Gefallen gratis runterladen. Wer gern mal öfters den Hintergrund wechselt – dieses Plugin macht es so einfach, wie eine Tageslaune umzusetzen sein muss. Hach!

http://wordpress.org/plugins/subtle-background-patterns/

Von | 14. Juli 2013|Kategorien: , , |

Admin Post Navigation

Dieses Backend-Plugin von Scott Reilly fügt oben im Editor-Interface von WordPress Links zum jeweils vorherigen und nächsten Artikel ein. Praktisch, wenn Artikel sukzessive redigiert werden müssen, denn so spart man sich den ständigen Umweg über die Artikel-Übersichtsseite oder das dauernde Öffnen zusätzlicher Tabs.

http://wordpress.org/plugins/admin-post-navigation/

Von | 14. Juli 2013|Kategorien: , , |

WP-Plugins: Grab & Save – Jetzt fit für 3.5

Frisch aktualisiert wurde eine weitere feste Klinge im Plugin-Schweizermesser für WordPress-Sites: das Plugin Grab & Save. Immer vorausgesetzt natürlich, die Bildrechtefrage ist geklärt, erlaubt es “Grab & Save” eine Bild-URL einzugeben und schon lädt das Plugin die entsprechende Bilddatei ins Uploads-Verzeichnis der eigenen WordPress-Installation. Das ist anders, als die “von URL einfügen”-Funktion won WordPress, die lediglich Bilder von fremden Servern über das doch eher verpönte Hotlinking einbindet, da die Bilder auf dem eigenen Server landen und dort Bandbreite beanspruchen. Das erspart den Umweg über das lokale Speichern von Bilder-Fundstücken und verschafft zudem die Sicherheit, dass man puppeneinfach eine digitale Zettelkiste (zum Beispiel ein lokales XAMPP-Blog) anlegen kann – unabhängig davon ob die ursprünglichen “Zettel” noch auf den ursprünglichen Servern liegen.

Von | 15. Dezember 2012|Kategorien: , , |

Das Plugin Enable Media Replace und WordPress 3.5

Mit dem Plugin Enable Media Replace von Måns Jonasson kann man Bilder in WordPress einfach ersetzen ohne sie erst einmal löschen zu müssen. Leider hat der Plugin-Autor sein Helferlein noch nicht für den Gebrauch mit WordPress 3.5 aktualisiert. Abhilfe schafft Elizabeth Powell aus Vancouver, die im WordPress-Supportforum eine modifizierte Funktion teilt, die den Plugin-Code so modifiziert, dass es trotzdem klappt.

Hier der Thread: http://wordpress.org/support/topic/not-compatible-with-wordpress-35s-new-media-manager?replies=11
Und hier der Pastebin: http://pastebin.com/HJVXz0qa

Von | 14. Dezember 2012|Kategorien: , , , |

WordPress Plugin Candy: Enable Media Replace

Gehört zu den ersten Plugins, mit denen wir jede neue WP-Installation impfen: Enable Media Replace, ein kleines Helferlein von Måns Jonasson, das es erlaubt, aus der WordPress-Mediathek heraus Bilder zu ersetzen – ohne sie erst löschen zu müssen, ohne sie neu verknüpfen zu müssen. Superpraktischer Zeit-und-Nerven-Sparer!

http://wordpress.org/extend/plugins/enable-media-replace/

WordPress gewinnt Grimme Online Award

Die gerade mit dem Grimme Online Award ausgezeichnete Website AMAZONIEN – Die Seele der Indios ist funktional und ästhetisch auf der Höhe der Zeit: “Mit seiner herausragenden technischen wie inhaltlichen Gestaltung”, so befindet die Jury des Grimme-Instituts, “ist dieses Angebot ein vorbildliches Beispiel dafür, wie Fernsehinhalte aufbereitet und ins Internet transportiert werden können.”

Eine schöne Überraschung bietet der Blick in den Quellcode: er präsentiert einen omnipräsenten alten Bekannten, der an dieser Stelle erstmal überrascht: die umsetzende Agentur 1terval setzt auf WordPress, und sie tut das so virtuos, dass es der Grimme-Jury nicht mal eine Erwähnung wert ist.

Es gibt sicher komplexere (und weniger intuitiv bedienbare) Content-Management-Lösungen, als das Webpublishing-System des Entwicklerteams um Matt Mullenweg, aber die selbstverständliche Beiläufigkeit, mit der WordPress mittlerweile außerhalb der Nerdszene zum Einsatz kommt, lädt die zum Umdenken ein, die immer noch die Nase rümpfen und sagen, dieses WordPress-Dings, das sei ja wohl nur was für Internet-Tagebücher.

  • Zur Website: http://amazonie.arte.tv/de/
  • Grimme Online Award: http://www.grimme-institut.de/html/index.php?id=1579#c9849
Von | 21. Juni 2012|Kategorien: , |

Thematic Is Back On The Block

Tataaa: nach langer Auszeit ist das unglaubliche Thematic Theme Framework, die Mutter aller (nicht responisven) WordPress-Themes, von der Version Neun-Punkt-seit-Jahren-irgendwas Anfang Juni in Begleitung eines kilometerlangen Changelogs auf die 1.0.1 gehievt worden. Eine eigene Domain hat Thematic aus diesem Anlass auch spendiert bekommen. Have a look, I will!

http://thematictheme.com/

Von | 10. Juni 2012|Kategorien: , |