Da weiß man, was man hat

https://www.facebook.com/grafik.und.redaktion/posts/1524611194218435

Liebes FacebookInnen!

Das arme Facebook muss sich mit dem deutschen Gutmenschentum auseinandersetzen und stolpert dabei über ein Phänomen das so sperrig wie kontrovers diskutiert ist, wie die Vielzahl der Begriffe, die es umschreiben: es geht um das “Gendering“, also um sexusgerechte oder gendergerechte Sprache, auch bekannt als geschlechterfaire, geschlechtersensible oder nicht-sexistische Sprache. Das führt bei Facebook ironischerweise gerade dazu, dass die sonst vokabular bevorzugten Männer ausnahmsweise in Hintertreffen geraten: Berufsbezeichnungen von Fanpages werden nämlich im Zuckerberg-Kosmos derzeit unfreiwillig männerdiskriminierend, denn indem die Facebook-Grafik es schick findet, Berufsbezeichnungen in Kapitälchen zu schreiben wird die beliebte Gendering-Technik des “Binnen-i”s, also des großgeschriebenen “i”s innerhalb einer Berufsbezeichnung unsichtbar. Volltreffer, liebe FacebookerInnen (und außen) :-) Was wohl Fräulein Clooney, die beliebte Schauspielerin/Regisseurin dazu sagt? …

Nachklapp-Teaser

Comedian Ingo Appelt verliert in der Poker-Show von Stefan Raab. Mit diesem Teaser machen wir einen Gewinn draus.

Facebook-Eyecandy: Surprise-Teaser

Frisch aus der G/R-Bastelstube – hier lohnt es sich mal, auf das Facebook-Bild zu klicken: den Mehrwert gibt es erst in der Vollbildansicht, denn als Facebook-Titelbild besetzt sieht man das Motiv nur bis zum ersten Pfeil. Und es geht um eine großartige Veranstaltung. Und es gfibt was zu gewinnen. Wie schön! https://www.facebook.com/photo.php?fbid=500199620030891