Atelier

Yo, das waren wir.




Porno! Randale! Anke Engelke! Virenschützer sind nötig, neigen aber auch zu Hysterie. Jüngstes Beispiel: Der Reputationsdienst von Kaspersky Security Network. Dieser lustige Geselle schaltet sich bei Suchergebnissen dazwischen und hilft zu evaluieren, ob ein Link denn nun hilfreich oder schädlich sei. Anke Engelke hat die digitale Security offensichtlich irritiert: Die wohl poiniterte aber sehr freundliche und zugewandteste deutsche Komödiantin macht er zu einer nahgrade pornografiegefährlichen Brutalofrau: im Zusammenhang mit der Sketchserie „Ladykracher“ warnt Kaspersky vor „Gewalt“ und legt nahe, die Seite als Minderjähriger nicht anzusurfen. Oh Kaspersky. Setz dich. Nimm einen Keks.



Kommentieren