Atelier

Yo, das waren wir.




Wer auf Google Ana­lyt­ics setzt und die WordPress-Statistiken nach der Ein­bindung in das aufge­blasene “Jet­pack” loswer­den möchte, dem ist vielle­icht mit diesem Dashboard-Plugin geholfen:

Ist das zu trackende Blog in einem WordPress-Netzwerk verankert, so kann man es mithilfe des Plugins „Header and Footer“ mit dem Google-Trackingcode impfen.

Natürlich gilt: Vorsicht, wenn man die WordPress-Statistiken rauswirft, funktionieren eventuell auch Plugins wie „WordPress.com Popular Posts“ oder „ThePath Tabbed Widget Plugin“, das den Output dieses Plugins in einen Reiter integriert, nicht. Hier bleibt auszuprobieren, ob sich erstgenanntes Plugin vielleicht ersetzen lässt – eventuell durch „Google Analytics Popular Posts“.



Kommentieren