All posts in News




Das Köln Comedy Festival, größtes deutsches Festival seiner Art, DAS Publikums- und Geschäftsevent, ist seit Jahren ohne relevante Webpräsenz und im Social Web quasi inexistent: obwohl in Köln seit einer Woche (und noch bis Anfang November) der Comedy-Bär steppt, stammt der letzte Facebook-Eintrag von vor einer Woche. Da wundert es kaum, dass das Köln-Comedy-Facebook („Lokales Geschäft, derzeit geschlossen“) nur 2.500 Fans hat.

Die Website www.koelncomedy.de listet zwar alle Künstler, Veranstaltungen und Tickethotlines aber Schrift und Bilder der Site kleben so kleinteilig am linken Bildschirmrand, dass man die Künstler schon kennen muss, um angefixt zu werden.

2013 wurde, zusätzlich zur offiziellen Site, ein bei WordPress gehostetes Blog versucht: koelncomedy.wordpress.com Diese Präsenz ähnelt grafisch so sehr der offiziellen Site, dass sich die Frage aufdrängt, warum man nicht gleich ein eigenes WordPress aufgesetzt hat um Programmvorschau und Weblog in ein und derselben Präsenz glänzen und sich die Bälle zuspielen zu lassen.

Ah, eine Twitterpräsenz gibt es auch – https://twitter.com/KoelnComedy – immerhin sehr engtaktig publiziert – allerdings nur zwischen 2009 und 2011 und ohne von der Twitter-Syntax zu profitieren. So folgt das Festival nicht einmal den eigenen Künstlern und schon der Hashtag # sowie das @ zum Verweis auf zitierte/angekündigte Künstler fehlen (fast) durchweg. Das reichte – leider, leider aber nachvollziehbar – nur für 800 Fans in acht Twitter-Jahren.

All das ist sooo schade angesichts dieses saugeilen Events, das seit 23 Jahren die deutsche Comedyszene rockt. Viele „unserer“ Künstler treten jedes Jahr in Köln auf und nächstes Jahr werden wir uns die Zeit nehmen, auch in der Domstadt zu sein, wenn es heißt KÖLN  LACHT! Und wenn wir dort sind, werden wir davon twittern und facebooken was das Zeug hält!

Hier übrigens unser ureigener Facebook-Teaser für die Sitcom Readings im Rahmen des diesjährigen Internationalen Köln Comedy Festivals. Wann das stattfindet schauen Sie am Besten nach unter www.koelncomedy.de :-)

kcf_sitcom-readings




Ab 5. September gibt es neue Folgen von Geht’s noch?! Kayas Woche. Hier einige unserer Parodien auf virtuelle News-Studios der ersten Staffel. Natürlich haben wir „RTL Aktüell“ auch animiert – hier klicken!




Sehr geile Fantickets hat EVENTIM da aus unserem Artwork für den lieben Ingo Appelt gezaubert.




http://chris-tall.de




Consider a #relaunch if people say: „Hey guys, checked your site. Looks reeeally great! Hey, tell me, What is it you’re doing?“




Sehr schön: Das optimale Bildformat für perfekte Darstellungsergebnisse in der Facebook-Timeline ist jetzt (wenn wir uns nicht vermessen haben) 16:5 und sieht damit jetzt auch skaliert auf Smartphones und Tablet-Computern perfekt aus. Orientiert an der Breite der Titel-Illustrationen ist 851×509 Pixel ein gutes Arbeitsformat – man kann die Illustrationen dann sowohl als Titelbild alsauch als Timeline-Illustration im normalen und vergrößerten Format ohne weitere Modifikationen prima nutzen.




Vor einiger Zeit klopfte der deutsche TV-Satiriker Oliver Kalkofe bei uns an und bat darum, dass wir ihm Facebook erklären. Wir richteten ihm seine Fanseite ein, erklärten, wie man postet, vertraten ihn redaktionell, wenn er drehte und unterstützen ihn mit Illustrationen zu seinen jeweils aktuellen Projekten. Zwei Jahre später ist er einer der fleißigsten Promis im deutschen Social Web.

Juni 2011 - wir müssen noch sehr ausführlich erklären, wie man sich überhaupt bei Facebook einloggt. Gleichzeitig schalten wir erste Teaser auf Kalkofes offizieller Website. Die Facebookseite hat zu diesem Zeitpunkt 214 Fans. Zwei Jahre später sind es 100.000.

Juni 2011 – wir müssen Oliver Kalkofe noch sehr ausführlich erklären, wie man sich überhaupt bei Facebook einloggt. Gleichzeitig schalten wir erste Teaser auf Kalkofes offizieller Website. Die Facebookseite hat zu diesem Zeitpunkt 214 Fans. Zwei Jahre später sind es 100.000.

Nachdem wir anfangs vieles sehr ausführlich und auch sehr oft erklären mussten ging dann plötzlich alles sehr schnell: „Der Kalk“ hatte Spaß an der Sache gefunden und das Online-Interface inspiriert ihn seither wie eine Kamera oder eine Bühne. Irgendwie ist es ja auch wie eine Mischung aus beidem: am Computer ist man genau so weit weg vom Publikum wie im TV-Studio aber über die Kommentarfunktion immer so nah dran am Geschehen wie auf der Bühne.

Oliver Kalkofe wurde so innerhalb von kaum zwei Jahren einer unserer unglaublichsten Social-Media-Kunden: schon bald verbrachte er fast täglich Stunden im direkten Dialog mit seinen Fans auf Facebook – und das ist bis heute so. Beim Public Viewing seiner aktuellen Reihe „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ saß er mit seinen Fans im Kino, das iPad in der Hand und tauschte sich gleichzeitig live mit seinen Fans bei Facebook aus. Bis heute flankieren wir ihn auf Facebook mit Illustrationen und anderen Bildteasern, die er dann allerdings selbst einsetzt – es sei denn, er ist gerade in Urlaub, da stehen wir ihm auch redaktionell zur Seite – aber auch da unterstützt ihn mittlerweile Oliver Mohme, sein langjähriger Freund und mittlerweile Redakteur von „Kalkofes Mattscheibe“.

So viel persönliches Künstler-Engagement im Social-Media-Bereich wurde belohnt: stetig steigen die Fanzahlen, die ersten Hunderttausend sind so gut wie voll und ab ab sofort ist Kalkofes Facebookseite auch von Facebook autorisiert.

Wir gratulieren zum begehrten kleinen blauen Haken!